Aktuelles

11.05.2017

Biografische Datenbank der ersten Ärztinnen

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Wo bleiben die Frauen in der Medizingeschichte?

Mit dieser Frage im Hinterkopf begann Ende der 1980er Jahre die Bibliotheksangestellte Jutta Buchin am Institut für Geschichte der Medizin biographische Daten und Dokumente von Ärztinnen zu sammeln, die ihre Ausbildung noch zu Kaisers Zeiten absolviert hatten. Auswahlkriterium war:

  • die Ärztinnen mussten eine akademische Ausbildung absolviert haben
  • in Deutschland geboren oder zumindest in Deutschland tätig geworden sein
  • ihre Ausbildung 1918 beendet haben.

Mittlerweile stellt die Dokumentation "Ärztinnen im Kaiserreich" die umfangreichste Materialsammlung zur Geschichte der Ärztinnen in Deutschland dar. 1995 erhielt Frau Buchin für ihre Bemühungen den Margherita-von-Brentano-Preis der Freien Universität Berlin.

Links

https://geschichte.charite.de/aeik/index.html

 

 

Kontakt

Jutta Buchin

CharitéUniversitätsmedizin Berlin
CC1 Human- und Gesundheitswissenschaften
Institut für Geschichte der Medizin
Thielallee 71
14195 Berlin



Zurück zur Übersicht