HuSG Häusliche & sexualisierte Gewalt in Paarbeziehungen

Sie befinden sich hier:

HuSG Häusliche & sexualisierte Gewalt in Paarbeziehungen

Die WHO benennt Gewalt, insbesondere häusliche Gewalt, als eines der größten Gesundheitsrisiken für Frauen und deren Kinder weltweit. Bericht der WHO 2004 und aktuell 2013

Diese Thematik wird von der Charité als ein weit verbreitetes Problem mit schweren, meist sehr langwierigen gesundheitlichen Folgen anerkannt.

Die Charité leistet mit der Implementierung dieses so wichtigen Interventionsprogramms auf Grundlagen des S.I.G.N.A.L. e.V. einen bedeutenden Beitrag zur Prävention und Intervention bei betroffenen Menschen aller Altersstufen.

Beratung zu Intervention & Prävention bei häuslicher und sexualisierter Gewalt für Beschäftigte der Charité nach Terminvereinbarung

Sabine Jenner

Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte; Häusliche und sexualisierte Gewalt Interventionsprojekt; Gesundheitsakademie Lehrtätige Pflegeausbildung