Team

Das WPP Team heißt Sie herzlich Willkommen und steht Ihnen gerne für Fragen und weitere Informationen zur WPP Studie zur Verfügung

Sie befinden sich hier:

WPP (Watch – Protect – Prevent) Studie zur Entwicklung einer Workplace Policy für die Charité – Universitätsmedizin

V. l. n. r.: Dr. Christine Kurmeyer, Pia Djermester, Judith Pruegel, Sabine Jenner, Dr. Sabine Oertelt-Prigione

Die Studie  zu Grenzüberschreitungen am Arbeitsplatz wurde von Frau Dr. med. Oertelt-Prigione initiiert und konzipiert. Gemeinsam mit Frau Dr. Kurmeyer  (Zentrale Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte)  konnte die Unterstützung des Vorstandes der Charité für die WPP Studie gewonnen werden.  Des Weiteren haben die beiden Initiatorinnen den ersten Preis der Charité Stiftung, den Max-Rubner- Preis gewonnen, welcher jährlich ausgeschrieben wird.

Die Unterstützung der WPP Studie zur Prävention von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz durch die Charité Stiftung und des  Berliner Chancengleichheitsprogramms, stellt einen wichtigen Beitrag zur breiten Umsetzung der WPP Studie an der Charité dar. 

Die Studie zur Erstellung einer Workplace Policy (Leitlinie) zur Prävention von sexueller Belästigung  am Arbeitsplatz ist  die erste umfassende Datenerhebung zur Thematik an einer deutschsprachigen Universitätsklinik.